Inhaltsseiten: Bild
Blutspender spendet in Corona-Zeiten unter besonderen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen Blut

Keine 3G-Regel bei der Blutspende

14.10.2021
Laura Pagel

Blutspendetermine sind von der 3G-Regelung ausgenommen.

Eine Blutspende ist auch möglich, wenn die Spenderin oder der Spender nicht geimpft, getestet oder genesen ist.

Spenderinnen und Spender müssen bei öffentlichen Blutspendeterminen keinen Nachweis über eine Impfung oder eine Genesung vorlegen. Auch eine Testung ist nicht notwendig, um an einer Blutspende teilzunehmen. 

Die Blutspende ist elementarer Bestandteil der medizinischen Versorgung, daher greift hier - unabhängig von den örtlichen Inzidenzwerten - die 3G- oder 2G-Regel nicht. Die Sicherheit aller Beteiligten auf unseren Blutspendeterminen bleibt aufgrund der umfänglichen Corona-Hygienemaßnahmen weiter gewährleistet.  
Wir beobachten die Lage rund um die Verbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2) sehr aufmerksam und stehen hierzu in engem Austausch mit den zuständigen Behörden.
Die aktuell geltenden Zulassungsbestimmungen für die Blutspende gewährleisten einen hohen Schutz. Sowohl für Blutspendende als auch für die Empfängerinnen und Empfänger der Blutpräparate.

Aktuelle Sicherheitsmaßnahmen: 

  • Am Eingang stehen Desinfektionsstationen für die Hände bereit.
  • Bei jedem Blutspender wird die Temperatur gemessen.
  • Alle Anwesenden tragen eine medizinische Mund-Nasen-Maske 
  • auf allen Terminen sind strenge Sicherheitsabstände zwischen den Menschen und zwischen den Blutspendeliegen einzuhalten
  • um Warteschlangen zu vermeiden, wird für ausgewählte Termine eine Reservierungsmöglichkeit angeboten
  • wir geben den Imbiss als Lunchpaket zum Mitnehmen aus.

Außerdem bitten wir Personen, die...

  • innerhalb der letzten 4 Wochen mit dem Coronavirus infiziert oder daran erkrankt waren,
  • In den letzten 2 Wochen Kontakt mit einer Corona-Virus-infizierten Person hatten und/oder unter Quarantäne stehen,
  • innerhalb der letzten 4 Wochen grippeähnliche  Symptome wie Fieber, Husten oder andere Anzeichen einer Atemwegserkrankung hatten,
  • innerhalb der letzten 10 Tage aus einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet wiedergekehrt sind,

…den Blutspendetermin nicht zu besuchen.

AUTOR

Inhaltsseiten: Bild
Referentin für Content-Marketing
Laura Pagel
DRK-Blutspendedienst NSTOB
Marketing-Referentin

Kommentare

Holger Liedtke

18.10.2021, 22:40 Uhr

Obwohl ich im Pflegeheim als Hausmeister arbeite habe ich mich freiwillig impfen lassen und das war im Februar da ich täglich mit älteren Leuten in Kontakt bin (1 Impfung 4 Februar und die 2 Impfung am 25 Februar) und trage auch die ffp 2 Masken

Ich finde es angesichts steigender Coronazahlen schon sehr befremdlich, dass hier kein 2- oder 3-G gilt. Eigentlich wollte ich zum Blutspenden gehen, jetzt verzichte ich darauf. Völliges Unverständnis!!

Das sehe ich genauso, ich wäre sogar für 2G
Vielleicht sollte ich meine Reservierung wieder stornieren?

Hallo lieber Martin, die Blutspende ist für die Versorgung von Patientinnen und Pateinten essenziell und daher von den G-Regelungen ausgenommen. Seit Beginn der Pandemie haben wir dafür gesorgt, dass bei den Blutspendeterminen eine sehr hohe Sicherheit für alle Anwesenden gewährleistet ist. Unser Hygienekonzept hat sich bewährt und es ist uns kein einziger Fall bekannt, bei dem eine Ansteckung auf einem unserer Termine stattgefunden hätte. Natürlich ist es deine Entscheidung ob du Blut spenden möchtest oder nicht - gerade in Anbetracht der derzeitigen Versorgungslage sind wir sehr dankbar für jeden Blutspender und würden uns freuen, wenn auch du dabei bist!

Liebe Laura,
grundsätzlich nachvollziehbar und absolut ehrbar, dass ihr bei der Spende dran bleibt. Aber wenn ich mir in Erinnerung rufe, wie ihr euren Patientenbogen insbesondere beim Thema "feste Partnerschaft" etc. verschärft habt zum Wohle des Patienten und dann die grassierende Impfpanik, die derzeit ausgeübt wird, erscheint mir das doch irgendwie aberwitzig, dass Blutspenden dann "trotzdem" unter diesen Bedingungen geht. Vielleicht weniger eine direkte Kritik an euch, sondern eher völliges Unverständnis und Bestätigung meines Gedankens: Ja, die Banane lässt sich biegen.

unerheblich

24.10.2021, 15:17 Uhr

Wie geht man mit durch mRNA-Impfstoffe verunreinigte Blutspenden um?
Werden Blutspenden auf Verunreinigungen durch mRNA-Impfstoffe geprüft?
Wie stellt man sicher, Blutspenden ohne Rückstände von mRNA-Impfstoffen bereitstellen zu können?

Eine Corona-Schutzimpfung hat keinen Einfluss auf die Qualität eines Blutpräparats. Die Impfungen verändern nicht das Erbgut sondern aktivieren das körpereigene Immunsystem des Geimpften, der Wirkstoff wird danach abgebaut. Damit kann ein Patient durch eine Blutübertragung nicht gefährdet werden aber auch nicht geschützt. Dementsprechend werden die Blutspenden von Geimpften und Ungeimpften gleich behandelt. Beste Grüße, Timon vom BSD

Glauben sie wirklich, was sie da schreiben? Schon etwas von Graphenoxid gehört?
Ich schreibe das hier nicht zum Spaß!

Normen Michel

28.10.2021, 12:57 Uhr

Ich arbeite in einem Pflegeheim und wir haben zur Zeit Coronafälle im Haus, ab wann kann ich wieder spenden gehen?

Hi Normen Michel! Sobald eine Corona Infektion bei dir ausgeschlossen werden kann, darfst du wieder zur Blutspende kommen. Beste Grüße Timon vom BSD

Dennis Sönnichsen

28.10.2021, 18:28 Uhr

Wir sind gerade beim Blut spenden wieder abgedreht und haben nicht gespendet. Erst wird beim Empfang der Impfstatus abgefragt und dann wird gesagt, das Essen danach geht nicht - weil ungeimpft. Demnach kein Blut von uns.

Hi Dennis. Wir sind froh wieder vermehrt Buffets für unsere Spender:innen anbieten zu können. Damit wir dies auch weiterhin machen können, müssen wir uns an die Hygienevorschriften halten. Dies dient der Sicherheit der Spendenden und unserer Mitarbeiter:innen. Liebe Grüße, Timon vom BSD

Hi Timon,

für mich ich das in Ordnung. Eine Vorab-Info zu dieser Entscheidung wäre aber gut gewesen. Dann hätten wir uns den Weg gespart. Ich habe problemlos in den letzten 1.5 Corona-Jahren gespendet. Nun werden wir also bis zur Aufhebung der Maßnahmen oder der Zulassung des Totimpfstoffes nicht mehr spenden.

Also zum Spenden sind die Ungeimpften gutgenug aber eine Gegenleistung bekommen sie nicht.
Hoffe es kommt zu euch bald garkeiner mehr zur Spende.

Hallo Marco, wir bieten allen Spenderinnen und Spendern einen Imbiss nach der Blutspende an. In einzelnen Lokalen kann auch wieder ein Buffet angeboten werden. Allerdings gelten dann für diesen Bereich die gleichen Regelungen wie für Gaststäten oder Restaurants. In diesem Fall gibt es die Möglichkeit den Imbiss zum Mitnehmen zu bekommen. Wir arbeiten daran, unter den dynamischen Rahmenbedingungen, die Blutspende für alle so angenehm wie möglich zu gestalten. Viele Grüße!

Das ist ja krass. Beim Blutspenden ist es egal ob man geimpft ist oder nicht. Es wird nicht mal ein Test gemacht?
Finde ich soweit super aber das man danach nichts essen darf , weil ungeimpft ?
Dann könnte man doch einen Schnelltest machen.
Schließlich spendet man sein Blut ohne eine Gegenleistung zu verlangen.

Zunächst fand ich es etwas befremdlich, das der Blutspendedienst auch Ungeimpfte, nicht Genesene und nicht Getestete zur Spende zulässt und damit zur Verbreitung von Corvid beiträgt. Besonders auch da die DJH in Oldenburg nach dem 3G-Prinzip arbeitet. Aber vermutlich gibt es eine Risikoabwägung und der Blutspendedienst muss dieses Risiko eingehen um auch Ungeimpfte zur Blutspende zu bewegen! Wenn die umgeimpften Spender aber auch hier querdenken, weil sie nach 3G-Regel natürlich nicht am Ort der Blutspende etwas essen dürfen, und umdrehen, geht die Rechnung nicht auf! Aber gerade die gesunden Ungeimpfte sollten sich solidarisch zeigen mit den vielen umgeimpften Corvid-Patienten auf den Intensivstationen.

Wir wollten heute zur Blutspende in Gera gehen, mussten leider wieder gehen ohne Blut zu spenden. Spenden nur mit 3G Regel. Ein Test vor Ort wurde nicht angeboten. Tschüß Eure langjährigen Blutspender Frank und Steffi . PS zusammen über 80 Blutspenden

Hallo Frank und Steffi, eine Blutspende ist ohne 3g-Regel möglich. Hierbei handelt es sich offenbar um ein Missverständnis. Um dies aufklären zu können, bitten wir euch, euch über unsere Servicehotline bei uns zu melden. Ihr erreicht uns unter 0800 11 949 11. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten, die euch entstanden sind!

Hallo Laura,
an der Aussage der ehrenamtlichen Mitarbeiterin des Blutspendeteams war nichts missverständliches. Es gab die klare Aussage, dass das Hotel auf die 3G Regel besteht. Am folgenden Tag habe ich Frau Köhne von eurer Service Hotline bereits über den Sachverhalt informiert. Den vereinbarten Rückruf habe ich bis heute nicht erhalten. Beste Grüße Frank

Rainer Hillebrecht

03.11.2021, 17:05 Uhr

Eben komme ich vom Blutspenden. Hier sind Leute hach Hause geschickt worden, wenn sie ihren impfnachweis nicht dabei hatten

Hallo Rainer, hierbei muss es sich um ein Missverständnis handeln. Um dem nachgehen zu können, wäre es hilfreich, wenn du uns verraten kannst um welchen Termin es sich handelt. Wir würden uns freuen, wenn du uns über unser Kontaktformular oder unsere Servicehotline kontaktierst. Du erreichst uns unter 0800 11 949 11. Danke für deine Bereitschaft Blut zu spenden und viele Grüße!

Ich finde es gut das jeder ob geimpft oder ungeimpft spenden kann.
Allerdings finde ich es sehr Diskriminierend das ungeimpfte eine andere Maske als geimpfte tragen müssen.
Werde deshalb erstmal nicht mehr zur Spende gehn.

Hallo Marco, diese Regelung gilt nicht mehr. Alle Anwesenden - unabhängig vom Impfstatus - tragen eine medizinische Mund-Nasen-Maske. Hierzu zählen die so genannten OP-Masken oder FFP2-Masken. Viele Grüße und danke für dein Interesse an der Blutspende!

Frank Markmann

07.11.2021, 21:17 Uhr

Ich finde diese Regelung nicht gut. Viele laufen nur mit OP-Masken herum. Bei meiner letzten Spende am 2.11. haben auch zwei Spenderinnen in der Halle ihre Masken runtergenommen und den Imbiss in der Spenderhalle gegegessen. Habt Ihr vom DRK nicht mitbekommen, dass Delta glatt durch OP-Masken geht? Dass Infizierte schon 2 Tage vor Symptomen infektiös sind? Dass gerade bei uns Blutspendern Risikopatienten in Hinblick auf Covid sind? Dass in diesen Gruppen auch bei 2 -facher Impfung Impfdurchbrüche passieren und längst nicht alle geboostert sind? Mensch DRK, schützt Eure Spender besser und nicht nur die Impfunwilligen darunter!!!

Hallo Frank, vielen Dank für deinen Beitrag. Unsere Hygienemaßnahmen werden laufend geprüft und fortlaufend angepasst. Bisher konnten wir durch unser Hygienekonzept allen anwesenden Personen bei der Blutspende einen sehr hohen Schutz garantieren. Wenn du Verstöße gegen die Hygienemaßnahmen beobachtest, würden wir dich bitten, dich direkt an unsere Mitarbeitenden vor Ort zu wenden, damit sie in einem solchen Fall die entsprechenden Personen ansprechen können. Danke und viele Grüße!

Joachim Lauterbach

08.11.2021, 22:15 Uhr

Ich habe heute Blut gespendet und war entsetzt darüber, wie lax mit den Schutzmaßnahmen trotz zunehmender Inzidenzen umgegangen wurde:
Es gab am Eingang keinen Hinweis auf Schutzmaßnamen. Weder wurde nach Symtomen gefragt noch wurde die Temperatur gemessen. Meinen Impfnachweis habe ich unaufgefordert vorgezeigt und er wurde zur Kenntnis genommen.
Der Imbiss wurde im Lokal gereicht und auch verzehrt.
Hätte ich gewusst, dass so wenig auf den Schutz der Spender geachtet wird, wäre ich dieses Mal fern geblieben.

Hallo Joachim, vielen Dank für deinen Beitrag! Der Schutz unserer Spender und Mitarbeiter ist uns sehr wichtig. Wenn die Hygienemaßnahmen nicht richtig eingehalten wurden, wende dich bitte an unsere Servicehotline unter 0800 11 949 11, damit wir prüfen, um welchen Termin es sich handelt und die zuständigen Personen informieren können. Danke und viele Grüße!

Antje Hartmann

10.11.2021, 17:15 Uhr

Soviel zum Thema KEIN 3G bei der Blutspende. Ich wollte eben Blut spenden und man teilte mir mit das es nur mit 3G geht. Anscheinend habt ihr genug Spenden! Es steht hier auf der Seite kein 3G. Vielleicht solltet ihr eurer Personal man schulen. Es war auch nicht möglich vor Ort einen Schnelltest zu machen. Organisation eine glatte 6!

Liebe Antje, es tut uns leid, dass du bei einem unserer Termine abgewiesen wurdest. Bitte melde dich bei unserer Servicehotline, damit wir den Vorfall aufklären können. Du erreichst uns unter 0800 11 949 11. Bitte entschuldige die Unannehmlichkeiten! Danke für deine Spendebereitschaft und viele Grüße!

Moin allerseits!
Ich wollte mal eben positiv vermelden, dass ich heute in Bremen Hastedt Blut spenden war und alles corona-massnahmen-mässig sehr gut lief. Ich war etwas skeptisch vorher und hatte Bedenken, dass es zu eng werden könnte und der Abstand nicht eingehalten werden kann. Das Ganze hängt natürlich insbesondere vom Verhalten der Spender selbst ab. Alle haben angestanden mit Maske und Abstand und auch bei den unterschiedlichen "Haltestellen" war dem so. Ich bin froh, dass ich trotz Bedanken hingegangen bin und möchte dieses positive Feedback geben, da man hier doch viel Negatives liest und das Leute möglicherweise vom Spenden abhält. Wenn man sich doch nicht wohlfühlt, kann man ja jederzeit gehen. Das war auch mein Plan. Und ich bin geblieben :-) Danke Team 44 in Hastedt, viele Grüsse!

Hallo Kerstin, vielen Dank für dein Feedback! Es freut uns zu hören, dass du mit dem Ablauf des Termin zufrieden warst und hoffen, dass du bald wieder mit dabei bist :) Danke für deine Blutspende und viele Grüße!

Hallo Laura,

jetzt gab ich viel gelesen.
Keine Ahnung was NSTOB ist.
Ich hab nächste Woche einen Spendetermin und mich würde interessieren ob die Aussage "keine 3 G Regel" in allen Bundesländern gilt.

Gruß Klaus

Hallo Klaus, NSTOB ist die Abkürzung für unser Gebiet: Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Oldenburg und Bremen. Wenn du in einem dieser Gebiete lebst, sind wir für dich der zuständige Blutspendedienst :) Nach unseren derzeitigen Informationen gilt auch in den anderen Bundesländern kein 3-oder 2G bei der Blutspende.

Michael Kehtel

13.11.2021, 17:11 Uhr

Ich habe mich entschlossen das erst Mal Blut zu spenden. Wenn ich aber die Kommentare und Antworten hie lesen wird mir Angst und Bange.
Es gibt fast keine konkreten Antworten, sondern nur der Hinweis auf die Service-Hotline.
Das schreckt mich ab und ich werde Es mir nochmals überlegen!

Hallo Michael, wir würden uns sehr freuen, wenn du zu einem unserer Blutspendetermine kommst. Dass wir in einigen Fällen an unsere Servicehotline verweisen liegt daran, dass uns ein persönlicher Austausch hier sinnvoll erscheint, weil zum Beispiel Rückfragen notwendig sind oder medizinische Angelegenheiten besprochen werden sollen. So wollen wir bestmöglich auf die verschiedenen Fragen und Bedürfnisse eingehen. Viele Grüße!

Hallo Laura, ich versuche schon seid Stunden die Servicehotline zu erreichen, aber leider ist das unmöglich Jemanden ans Telefon zu bekommen!
Mit Service hat das sehr wenig zu tun!

Hallo Michael, es tut uns leid, dass du nicht durchgekommen bist. Wir haben derzeit sehr viele Anfragen und bitten um Verständnis, dass es dadurch zu Wartezeiten kommen kann. Vielleicht kann ich deine Frage beantworten? Viele Grüße!

Ich möchte doch lieber mit Jemandem persönlich einige Sachen abklären, damit ich nicht um sonst bei der Blutspende erscheine !

Ich habe bis jetzt immer noch Niemanden erreicht und werde deshalb doch lieber von einer Blutspende absehen!

Hallo Michael, dafür haben wir natürlich Verständnis. Falls du uns telefonisch nicht erreichen kannst, hast du auch die Möglichkeit dich über unser Kontaktformular an uns zu wenden. Du findest es auf unserer Webseite unter dem Reiter "Kontakt". Wir werden uns so schnell wie möglich um dein Anliegen kümmern.

Hallo Laura, ich letztendlich doch noch Jemanden erreicht und meine Fragen wurden alle, professionell beantwortet. So das ich mich entschieden habe unter diesen Bedingungen kein Blut zu spenden!

Peter Demuth

16.11.2021, 19:14 Uhr

Hallo
Bin gestern im Landkreis Oldenburg zum Blut Spenden gefahren.War alles okay keine Blöden Fragen ob geimpft genesen oder getestet.Maske auf,Hände desinfiziert und angemeldet.Das Personal und die vielen Freiwilligen alle zusammen sehr Freundlich.Ablauf im Einbahnstraßen System und mit Abstand halten hat es etwas länger gedauert,aber egal.
Bin gestern zum 6.Mal in diesem Jahr zur Spende gewesen und es gab keine Probleme.
Gruß aus Niedersachsen

Hallo Peter, es freut uns zu hören, dass du zufrieden mit dem Ablauf der Blutspende warst! Danke für deine Spende und beste Grüße!

Sebastian D.

18.11.2021, 23:41 Uhr

Bei der aktuellen Entwicklung auf 3 G beim Blut spenden zu verzichten, halte ich für mehr als bedenklich und ich befürchte, dies wird so manchen Geimpften vom Spenden abhalten. Ich jedenfalls überlege, meinen bereits reservierten Termin wieder abzusagen...

Hallo Sebastian, wir beobachten die Entwicklungen sehr genau und überprüfen und justieren fortlaufend unser Hygienekonzept. Dadurch können wir eine sehr hohe Sicherheit für alle Anwesenden bei der Blutspende gewährleisten. Wir würden uns sehr freuen, wenn du dich entscheidest zu kommen. Viele Grüße!

Guten Tag,

ich empfehle, diesen Beitrag zu löschen oder mindestens mit einem deutlich und sofort zu sehenden Hinweis zu versehen, dass die Blutspenden eben nicht mehr "ohne 3G" zugänglich sind.

Schöne Grüße
Sebastian


Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
Mit dem Absenden meiner Daten erkläre ich mich damit einverstanden, dass diese vom DRK-Blutspendedienst NSTOB gespeichert und zu Zwecken der Kontaktaufnahme in Bezug auf meine Anfrage verarbeitet werden. Personenbezogene Daten, Privatadressen und E-Mail Adressen werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.
Zurück