Inhaltsseiten: Bild
Hygienebestimmungen bei der Blutspende

Lockerung der Pandemiebeschränkungen

27.04.2022
Laura Pagel

Ab dem 28.04.22 entfällt die 3G-Regelung auf allen Blutspendeterminen. Die Verpflichtung zum Tragen einer FFP2-Maske besteht weiterhin.

Zum Schutz der Blutspender, Mitarbeiter und Helfer auf dem Termin bitten wir aktuell Personen, die 

  • nach Kontakt mit einer Corona-Virus-infizierten Person unter Quarantäne stehen
  • innerhalb der letzten vier Wochen:
    - am Corona-Virus erkrankt waren und Symptome hatten
    - Fieber, Husten oder andere Anzeichen einer Atemwegserkrankung hatten
  • innerhalb der letzten sieben Tage eine symptomfreie Corona-Infektion hatten

den Blutspendetermin nicht zu besuchen.

Wir beobachten seit Beginn der Coronavirus Pandemie die Lage sehr aufmerksam. Dies zeigt sich auch darin, dass Hygienekonzepte und infektionseindämmende Maßnahmen kontinuierlich überprüft und an die aktuelle Situation angepasst werden.

AUTOR

Inhaltsseiten: Bild
Referentin für Content-Marketing
Laura Pagel
DRK-Blutspendedienst NSTOB
Marketing-Referentin

Kommentare

Hermann Weiler

04.06.2022, 11:46 Uhr

Meine suche nach einem Termin am 04.06.2022 11:22 Uhr

"Blutspenden in berlin
zurück zur Suche
Liste als
Ihre Suche hat keine Treffer erzielt. Bitte überprüfen Sie die Schreibweise Ihrer Eingabe und beachten, dass für die Umkreissuche eine PLZ benötigt wird."

Das ist ja schon mal lächerlich

Immer weniger Termine, Termine die es gibt sind für Arbeiter nicht zu bekommen, die Spendenbusse gibt es nicht mehr.

Masken tragen müssen, die in immer mehr Studien nachweislich nichts bringen, zur Bedingung machen, zeigt das genug Blut da ist.
Es gibt jede Menge andere ansteckende Krankheiten außer Covid die egal sind. Da wurden/werden nie irgendwelche G-Nachweise verlang.

So groß kann der Bedarf nicht sein, wie eben im Radio gemeldet, dass man langjährige Spender aus oben genannten Gründen nicht mehr braucht.
Das diese Spender auch viele Erstspender gebracht haben ist auch egal.
Ich habe 76x gespendet und wollte die 100 voll bekommen.
Das hat sich allerdings erledigt.

Das die Testung auf Antikörper nur für sehr wenige Spender möglich war, erhöht die Spendenbereitschaft der treuen Spender auch nicht. Entweder alle oder keiner.
Warum wurde nur auf Covid-Antikörper getestet?

Wenn man den 5€ Gutschein in der vorgegebenen Bäckerrei einlösen will, wird man als Schmarotzer betitelt, zu mindes in der am Hindenburgdamm in Berlin. Beschwerden darüber werden ignoriert.
Die Zuckertüte als Ersatz ist ja wohl das letzte

Rüdiger Sauer

06.06.2022, 16:57 Uhr

Wer bereit und überzeugt ist Blut zu Spenden, der nimmt auch für eine halbe Stundeeine Maske im Kauf.

Solange auch noch Mitte Juni eine ffp2 Maske vorgeschrieben wird, werde ich auch weiterhin auf das Spenden verzichten. Dies geht vielen Leuten so, sonst wären die Blutspendezahlen nicht so weit zurückgegangen, aber anstatt endlich an dieser Regelung zu arbeiten kommt man mit irgendwelchen gratis Werbegeschenken oder Antikörpertests. Mit ffp2 Maske klappe ich euch dort beim Spenden zusammen. Nein danke. Ich komme erst wenn man mit normaler Maske oder am besten ganz ohne wieder Spenden kann.

Frank Hartung

08.06.2022, 22:08 Uhr

Ich finde die "Maskerade" aufgrund neuester und anerkannter Studien zum "Schutz durch Maskentragen" übertrieben und halte sie für sinnlos um sich oder andere vor einer eventuellen Infektion zu schützen.
Da ich aber mit meiner Blutspende gerne anderen Menschen helfen möchte gehe ich, wenn auch widerwillig, diesen Kompromiss für die Dauer des Aufenthalts ein.
Schade, dass hier wieder einmal mehr eine Pflicht daraus gemacht wird und deshalb viele Spender nicht erscheinen und so wichtige Blutkonserven verloren gehen.

Aufgrund der Maskenpflicht habe ich meine Bereitschaft zur Blutspende ebenfalls seit einiger Zeit eingestellt.

Heute, 12. Juni 2022 im Teletext des NDR: "Es werden dringend Blutspender gesucht".
Nur zu, Maskenpflicht weg und ich bin sofort da. Freiwillig kann ja gerne jeder eine Maske tragen.

Im übrigen: 9-Euro Ticket, volle Züge und Bahnsteige: Maskenpflicht? Na ja, und wo bleibt Hr. Lauterbach mit seinen demagogischen Warnungen?

Hatte letzte Woche im europäischen Ausland dienstlich zu tun. Maske tragen nur noch deutsch sprachige Personen. Alle anderen waren / sind normal.

Wundert sich hier wirklich niemand, dass die ganzen Impfverweigerer plötzlich Blutspender sind und zudem auch noch 0- haben? 😂😂😂

Don‘t feed the troll!!!

Guten Tag,
Ich war gerade zur Thrombozytenspende im Institut Dessau. Bei mir wurde der Impfstatus abgefragt. Ich denke es gilt überall 3 G?
Was denn nun ?
Mit freundlichen Grüßen

Peter Müller

13.06.2022, 12:28 Uhr

Solange Maskenpflicht gilt spende ich kein Blut.
Masken schützen nicht vor Corona. Im April als Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern Hotspots waren, ist in in der Zeit die Inzidenz langsamer gefallen als im Bundesdurchschnitt.
Anfang April Inzidenz in Hamburg niedriger als Bundesdurchschnitt, Ende April höher als der Bundesdurchschnitt.
Während der Grippezeit fragt auch keiner nach Masken, Abstand, etc.

Die Vögel, die sich hier echauffieren über das Tragen eine Maske beim Blutspenden haben wahrscheinlich eh noch nie selbst gespendet, wenn es nie um sie ging.
Und was stand oben 0G? Junge, wie dumm bist du? „Jaaaaa!“?
Auch 0G kann Maskenpflicht vorsehen.

Herzlichen Glückwunsch, dass ihr hier die nächste Dumme Ausrede gefunden habt, die euch wieder ein Stück weiter aus der Gesellschaft entfernt.
Wenn ihr Freigeister dann mal erkennt, dass eure lebensrettende Spende nur möglich war, weil es Menschen gibt, die nicht so dämlich sind und eben trotzdem oder gerade deswegen auch in Zeiten der Pandemie, die noch immer nicht vorbei ist, für notwendig halten Blut zu spenden, ist es wahrscheinlich immer noch nicht genug der Einsicht, dass der eingeschlagene Pfad vielleicht in eine Sackgasse führt. Aber hey, schönes Leben noch.
Und danke für alle Blutspender. Heute ist Weltblutspendetag. Lasst es laufen.

Sehr geehrter Herr Heiko!

Bitte seien Sie sich bewusst, dass in diesem Forum immer noch Menschen ihre Meinung äußern und keine „Vögel“! Jeder kann eine Meinung zu einem Thema haben und diese auch äußern, aber bitte in einem menschenwürdigen Ton! Niemand muss sich hier beschimpfen lassen, nur weil er eine andere Ansicht hat, als Sie!

Anna Zischow

14.06.2022, 21:55 Uhr

Ich und mein Mann wollten heute Blut spenden. Wir hatten unsere Tochter dabei, es war sehr voll, so dass er noch nicht wieder draussen war, als ich meinen Termin hatte. Nach über einer Stunde warten wurde mir gesagt, ich solle meiner Tochter, 2 Jahre alt, eine Maske aufsetzen, sonst könne ich nicht spenden. Ich bin fassungslos und wütend. Wir sind natürlich gegangen und werden nicht wieder kommen. Mir fehlen fast die Worte für diese Frechheit.

Liebe Anna, der Vorfall, wie du ihn schilderst, tut uns leid. Eigentlich bitten wir Spenderinnen und Spender derzeit keine Begleitpersonen - auch keine Kinder - mit zur Blutspende zu bringen. Uns ist klar, dass es für einige dann sehr schwierig ist, die Blutspende zu besuchen. Deswegen wird diese Regel kulant ausgelegt. Eine Maske müssen Kinder unter Sechs Jahren aber keinesfalls tragen. Wir würden uns freuen, wenn du dich zur Klärung bei unserer Servicehotline melden würdest. Du erreichst uns unter 0800 11 949 11. In jedem Fall entschuldigen wir uns bei dir für die entstandenen Unannehmlichkeiten!

Hallo, ich finde auch das Maske tragen absolut unsinnig ist!!! In 2 Jahren Pandemie muss man ja feststellen das keine der Maßnahmen irgendwas gebracht hat!! Naja vielleicht ein paar Einzelnen viel Geld! Würde es sehr begrüßen ohne Maske Blut zu spenden!! Selbst in Krankenhäusern muss es keine FFP2 Maske mehr sein... naja gebt bescheid wenn alles wieder normal ist.. dann komm ich auch wieder....

Ist ja hier voll der Treffpunkt der Leerdenker😂

Hermann Weiler

16.06.2022, 08:04 Uhr

Ich war dann doch nochmal Blutspenden da ich sehen wollte wie es in dem neuen Blutspendezentrum im "Alexa" abläuft.
Vor mir war eine Mutter mit einem etwa 6jährigen Kind. Sie wurde weggeschickt weil keine Bekleitung erlaubt ist oder sie hätte ihr Kind unbeaufsichtigt im Wartebereich lassen müssen. Eine Mitarbeiterin erzählte das am Tag der Eröffnung soviel Presse da war das fast nicht gearbeitet werden konnte.
Presse ja, Kind nein! Unverschämt.
Trotz Termin kam ich 25 Minuten später an die Reihe.
Trotz vorlage meines Spendeausweises und Personalausweises hat es fünf Minuten gedauert mir die Fragebögen auszuhändigen. Die Überprüfung des Personalausweises hat mehrere Minuten gedauer!
Weshalb?
Die bestimmung des Hämoglobinwertes hat auch ewig gedauert weil ja die erneute Desifektion (man muss sich die Hände schon bei betreten des Zentrums desinfizieren) des Finger mindestens eine Minute einwirken muss. Dabei muss man den Arm ausgestreckt halten. Man hat auch nicht die Möglichkeit den Finger oder ein Ohrläppchen zur Blutabnahme auszuwählen. "das bestimme immer noch ich" meinte die Mitarbeiterin.
Bei der Besprechung der Fragebögen habe ich eine Frage nicht beantwortet weil es auf Grund der Fragestellung für mich nicht nötig war.
Die Frage: "Nur für die Personen die die vorherige Frage so und so beantwortet haben"
Die Ärztin meinte dazu: "ich bin hier die Ärztin. Wenn ich das verlange dann haben sie das zu tun!"
Vieleicht müsste ich ja beim nächstenmal auch die Frage"nur für Frauen" beantworten wenn die Ärztin das verlangt. Es wird definitiv kein nächstes mal geben!
Die Dame bei der Blutspende war als einzige Mitarbeiterin sehr nett.

Nachtrag,

Wenn man Essengutschein einlösen möchte muss man den Fisch von "Nordsee" mögen.
Vegetarier und Veganer haben Pech

Schade mit der Maskenpflicht solange die noch besteht werde ich kein Blut spenden. . Ein bisschen Lebensqualität sollte gewahrt bleiben ! Bei Aldi und Lidl an der Kasse stehen dicht an dich alle ohne Maske und 10 Minuten später madke tragen Bei Blutspenden! Nein das passt nicht deswegen muss ich auf das Blutspenden verzichten !

Hagen Jesuiter

28.06.2022, 17:17 Uhr

Von mir gibt es solange Maskenpflicht und ein ärztliches Attest zur Befreiung davon nicht anerkannt wird kein Blut,war gerne zum Spenden gegangen,aber mit meinen Vorerkrankungen geht es mit Maske auch für ca.30 min. nicht.
Komme wieder wenns ohne Maske geht oder macht doch eine Seite für Maskenträger und eine abgetrennte andere Seite für solch Leute mit Vorerkrankungen die deshalb keine tragen können. Das kann man sogar kontrollieren durch ärztliches Attest. Wer so keine tragen will kann dann ja ausgeschlossen werden und muss dann gehen,aber andere lasst doch Spenden. Ihr seht doch das Ihr Blut braucht das Eure Reserven zuneige gehen.

Heino Diesterweg

01.07.2022, 12:04 Uhr

Also es ist von den RICHTIGEN Experten bewiesen worden, das die „Feinstaubmaske“ die angeblichen Viren 🦠 so abhält wie ein Maschendrahtzaun vor dem Fenster die Mücken abhält!
Ich habe bis vor der „Corona-Plandemie“ 81 x gespendet und werde, solange diese UNSINNIGEN Maßnahmen weiter geführt werden, NICHT mehr spenden! Heil Klabauterbach!🙋‍♂️

schade, bei Maskenpflicht spende ich auch nicht. Jeder kann sich doch jetzt selbst schützen. Jeder konnte sich impfen lassen und jeder kann Maske tragen so lange und oft er will. hört das denn nie auf mit der Ängstlichkeit?

Es sollte jeder mit sich selbst ausmachen, was er von den Maßnahmen hält. Geistig minderbemittelt finde ich es, wenn sich einige über die Maskenpflicht an dieser Stelle auskotzen. Das könnt ihr bei FB und Co. gerne machen, da finden sich genug Gleichgesinnte. Ich gehe zur Blutspende, weil es für mich Herzenssache ist, genauso wie mein Organspendeausweis und meine Registrierung bei der DKMS. Und da ist es es völlig egal ob ich eine Maske trage oder ob es plötzlich hieße: ,, nur noch in Gummistiefeln“. 🤪 Man kann nur hoffen, dass es noch genug Unverbohrte gibt, die zum Spenden gehen, damit im Falle eines Falles auch den Maskengegner mit einem Blutpräparat das Leben gerettet werden kann. Obwohl, gerne tät ich es nicht…..

Hallo,
bei meiner letzten Spende gab es Unstimmigkeiten bzgl. des Impfstatus bzw. 3-G Regelung.

Wie wird nun in NDS verfahren ? Muss ich Geimpft, Genesen oder getestet sein ?
Oder reicht nur die FFP2 aus ?

Grüße

Hallo Ieen, danke für dein Interesse an der Blutspende. Derzeit gilt keine 3G-Regelung bei der Blutspende. Das Tragen einer FFP-2-Maske reicht aus. Viele Grüße!

solange das Tragen der Maske beim Blutspenden Pflicht ist gibts von mir kein Blut.
Finde ich zwar schade aber nach zwei Jahren Bevormundung muss man doch mal wieder zum normalen Leben zurückkehren.

Hallo,
Habe mich gestern auch nach Monaten wieder auf den Weg gemacht zum "Blutspenden ". In der Hoffnung, dass es ohne Maske möglich ist. Leider konnte ich mein Blut nicht spenden, wegen FFP2 Maskenzwang. Wäre noch den Kompromiss mit einer OP-Maske eingegangen. War nicht machbar. Da bin ich wieder gegangen. Scheint ja doch nicht sooo eng mit Blutkonserven zu sein.
Grüße

Thomas aus Allstedt

14.07.2022, 18:21 Uhr

Ich wollte Blut spenden und hatte auch eine Maske auf, aber das Erste, was die "freundlichen" Damen mir zuwarfen, war eine fsp2 Maske, impfnachweis brauchen sie nicht
Im selben Raum saßen Leute und aßen ohne Maske, aber ich muss meine Maske absetzen und die fsp2 aufsetzen
Als ich sagte, ich bekomme schlecht Luft mit fsp2 bekam ich zur Antwort, sie auch
Ich wollte, aber die engstirnigen sagten nein, musste ich wieder gehen SCHADE

Christian Matthies

15.07.2022, 19:06 Uhr

Omg das ist ja hier jammern auf hohem Niveau und purer Egoismus.
Ihr geht zum Spenden seit positiv ohne Symptome. Ihr steckt Person A an ist positiv auch ohne Symptome und der steckt Person B an und der ist Immunschwach. Fazit hört auf so zu jammern für 30 Minuten eine Maske zu tragen

Hören Sie auf, Anderen das „Jammern“ zu verbieten. Ich gehe davon aus, daß dieses Forum einen konstruktiven Zweck erfüllen soll. Das DRK möchte wissen, warum die Blutspendezahlen so niedrig sind. Viele Spender weisen darauf hin bzw. schreiben es sogar sehr direkt und deutlich. Auch wenn es einigen nicht paßt, ist es offenbar so. Es macht keinen Sinn diese ehrlichen und bis dato treuen Spender zu verunglimpfen. Was sagt man dann zu denen, die noch nie gespendet haben?

Es gibt keine symptomlosen Erkrankungen, höchstens positive PCR-Tests, die für diesen Zweck nie gemacht wurden und dafür auch nicht geeignet sind.

Mit Maske wird bei mir jedesmal das Blutspenden zum Glücksspiel !!! Maske = Atem Einschränkung und um so länger ich mit Maske auf das Arzt Gespräch warte umso höher der Blutdruck bei mir und hoher Bluthochdruck heißt kein Spenden !!! Von den letzten 3 Anläufen zur Spende war 1 gerade noch im ,,gelben Bereich“ …nee, irgendwann ist dann auch mal Schluss - komme wenn wieder normale Verhältnisse eingekehrt sind !!!

Uwe Lehmann

18.07.2022, 22:16 Uhr

Wollte mich gerade für einen Spendentermin eintragen, leider immer noch Maskenpflicht. Damit leider ohne mich….

Hallo zusammen,

Dass die Masken eher schaden als nützen, müsste sich so langsam rumgesprochen haben. Eine Wirksamkeit konnte jedenfalls entgegen einiger hier geäußerter Meinungen nicht bewiesen werden. Ich habe gerade beim Blutspende-Dienst angerufen und dort angegeben, dass mein Mann und ich, solange es die Maskenpflicht gibt, nicht mehr spenden werden. Ich denke, es wäre hilfreich, wenn ihr, liebe MaskenPflichtGegner, das auch tut, damit die Gründe ganz klar werden, und auch „nach oben“ weitergegeben werden. Bleibt stark!

Vermutlich sind ja weiter keine Lockerungen der Coronaregeln beim Blutspenden in Sicht. Finde ich nicht toll, aber nehme ich in Kauf.
Allgemein hat die Spendenbereitschaft ja offensichtlich deutlich nachgelassen. Was die Spendenfreudigkeit aber wirklich ankurbelt ist die Möglichkeit des Antikörpertests. Dies wurde bei uns (Osnabrück) für einen einzigen Termin in der Presse bekannt gegeben, der Termin war komplett überrannt, die Leute haben zum Teil bis zu 4 Stunden gewartet. Ich verstehe nicht warum man das nicht viel mehr in den Medien verbreitet und auch den Zeitraum für den Test noch einmal ausweitet. Ich bin mir sicher dass man damit wesentlich mehr potenzielle Spender erreichen könnte und das ganz sicher ein größerer Anreiz wäre als ein Becher, Handtuch etc

Unter der schwachsinnigen Voraussetzung, bei der Spende eine Maske tragen zu MÜSSEN (wer will kann ja) verzichte ich gerne auf die Spende. So wichtig ist sie wohl doch nicht obwohl ich aufgrund meiner begehrten Blutgruppe nochmal extra angeschrieben wurde…

Mich würde auch mal die Rechtsgrundlage interessieren um eine Maske zu verlangen. Ich habe übrigens eine ärztliche Maskenbefreiung…

Oliver Schneider

09.08.2022, 15:50 Uhr

Hallo,

Ich spende erst wieder mein Blut, wenn dieses völlig sinnfreie Tragen einer Staubschutzmaske nicht mehr verpflichtend ist. Mein Antikörperwert hat beim letzten Bluttest die Messkala gesprengt (über 2500 Einheiten). Und das als böser Ungeimpfter.

Also werdet endlich mal wieder NORMAL.

MfG

Oliver Schneider

Ich wollte heute zur Spende. Da meine COVID 19 Infektion erst 3 Wochen her ist, durfte ich nicht spenden.
Gestern habe ich nach dieser Frist Google gefragt und als erstes eine Seite gefunden, wo die Infektion 2 Wochen her sein muss. Allerdings war das in einem anderen Bundesland.

Ich dachte, die Konserven werden gebraucht. Gerade vor der Herbstwelle. Warum ist Corona beim DRK in Bayern eine andere Krankheit als beim DRK in Niedersachsen? Nur wegen der Heilwirkung von Weißwurst?

Die Kommentare sind wirklich spannend.
Ich finde es immer wieder interessant, wenn gesagt wird, eine FFP2 Maske stelle nur einen leichten Eingriff dar. Das wäre doch kaum eine Beeinträchtigung.
Die Maske ist der Gesslerhut. Nix anderes. Sie schützt werder den Träger noch andere. Nicht unsonst wurde das Tragen dieser Staubmasken bei der Arbeit streng geregelt.
Hier geht es nur um ideologische Ziele und niemals um die Gesundheit.


Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
Mit dem Absenden meiner Daten erkläre ich mich damit einverstanden, dass diese vom DRK-Blutspendedienst NSTOB gespeichert und zu Zwecken der Kontaktaufnahme in Bezug auf meine Anfrage verarbeitet werden. Personenbezogene Daten, Privatadressen und E-Mail Adressen werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.
Zurück