Inhaltsseiten: Bild
kostenloser Antikörpertest bei der Blutspende

Antikörpertest-Angebot für Blutspender

07.06.2022
Markus Baulke

Der DRK-Blutspendedienst NSTOB bietet auf allen Spendeterminen im Zeitraum vom 13.06. bis zum 10.07.2022 seinen Blutspenderinnen und Blutspendern erneut einen Antikörpertest an.

Wer auf einem der Termine im Aktionszeitraum Blut spendet, kann erfahren, ob und wie viele Antikörper gegen das Corona-Virus SARS-CoV-2 im eigenen Blut nachweisbar sind. Das Ergebnis kann ausschließlich über den digitalen Spenderservice (www.spenderservice.net) oder die Blutspende-App des DRK-Blutspendedienstes abgerufen werden.
„Nach der erfolgreichen Aktion im Frühjahr haben wir uns entschlossen das Testangebot zum Weltblutspendetag zu wiederholen. Die Nachfrage war riesig. Natürlich erhoffen wir uns, möglichst viele Menschen für eine Blutspende zu gewinnen. Wir blicken mit großer Sorge auf die Blutversorgung in den kommenden Monaten“, berichtet Markus Baulke, Sprecher des DRK-Blutspendedienst NSTOB.

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie, Ferien, Feiertage sowie ein hohes Reiseaufkommen sorgen seit Wochen für eine rückläufige Spendebereitschaft und mittlerweile für eine bundesweit extrem kritische Versorgungslage. Der DRK-Blutspendedienst NSTOB appelliert, dringend Blut spenden zu gehen und die angebotenen Termine über den Sommer hinweg zu nutzen. Ein Konservennotstand kann nur durch eine erhöhte Spendebereitschaft der Menschen abgewendet werden.

Reserviere jetzt deinen Blutspendetermin!

AUTOR

Inhaltsseiten: Bild
Markus Baulke
Markus Baulke
Pressesprecher

Kommentare

Danke für deine Nachricht. Wir bedauern sehr, dass dein Termin abgesagt wurde und du so keine Möglichkeit hattest, bei der Antikörpertestung dabei zu sein. Deinen konstruktiven Vorschlag prüfen wir gern. Vielen Dank für deine Bereitschaft, Blut zu spenden und viele Grüße!

Sylke Klein

07.07.2022, 17:46 Uhr

Ich habe auch dem Antikörpertest zugestimmt. Doch kann ich leider nirgends das Ergebnis finden. Wer kann mir da weiterhelfen? Danke im Voraus

Hallo Sylke, lieben Dank für deine Blutspende! Dein Testergebnis wird dir, sobald es da ist, in der App angezeigt. Im Bereich "Spenderservice" erschein dann ein neues Symbol für deinen Antikörpertest. Bis dein Ergebnis übermittelt ist, kann es bis zu zehn Tage dauern. Viele Grüße!

Guten Abend
Wollte heute in Wolfenbüttel Blut spenden. Wurde abgewiesen da ich keinen Termin hatte. Finde ich persönlich sehr schade und traurig das auf mein Blut verzichtet wird und ich somit auch nicht an der Aktion ,, Antikörper Test,, teilhaben konnte

Ich habe am 06.07. Blut gespendet und wollte mal fragen wie lange es dauert bis ich wegen des Antikörpertests Bescheid bekomme und in welcher Form das in der App angezeigt wird. Vielleicht kann mir da Jemand helfen?!

Hallo Steffi, danke für deine Blutspende! Bis das Ergebnis in der App angezeigt wird, kann es bis zu zehn Tage dauern. Dann erscheint unter der Rubrik "Spenderservice ein neues Icon mit deiner Antikörpertestung. Liebe Grüße!

Konnte leider keinen Hinweis finden:
a) Wie lange die Untersuchung etwa dauert und ab wann das Ergebnis eintreffen könnte?
b) Wo genau in der App das auftauchen soll?

Na super, die Antwort versteckt sich unter einem Berg von Rumgemaule über das Essen. Liebe Frau Pagel: Würde es sich nicht anbieten, diese beiden Informationen oben im Text zu ergänzen - vielleicht mit einem Screenshot der App, anstatt es immer wieder neu erklären zu müssen?

PS: Ja, ich hätte mir schon zweimal das Handtuch holen können. Aber ich habe mich dagegen entschieden, weil ich schon genug andere habe. Wäre eine Ressourcenverschwendung, wenn ich die anderen dafür wegwerfe.

Ich lese hier Beschwerden, die für mich unverständlich sind. Am schlimmsten ist das Jammern über die FFP2 Maske. Die tut nicht weh und ich wünsche niemandem sich dieses Virus mit allen Folgen einzufangen. Ich bin zweimal durch die Infektion gegangen und habe zweimal gekämpft mit Long-Covid-Folgen. Wer weiß ob ich nochmal ganz die "Alte" werde. Schön, dass es mir nicht so mies geht, dass ich wieder spenden gehen kann. Es gibt Menschen, denen geht es wirklich schlecht! Hört einfach auf damit!

Hallo Conni, hast Du Dir zweimal Covid einegfangen, weil Du ohne Maske beim Blutspenden warst??? Und warum soll man sich nicht beschweren, wenn man unzufrieden ist??? Das sollte für den DRK eher Anreiz zum Nachdenken sein. Nur 3% der Bevölkerung gehen Blutspenden. Und wenn die unzufrieden sind, ist das doch hochdramatisch.

Und ich darf wieder noch nicht spenden....wie daß letzte mal...schlechter Service...war knapp 90 mal spenden bis jetzt...finde ich blöd mir gegenüber!

Debora Laschka

12.07.2022, 21:59 Uhr

Schade, bei mir im Ort kann man erst am 14.7. spenden (bin schon angemeldet). Leider ist das nicht mehr im Aktionszeitraum. Hätte mich nach 3-facher Impfung + Infektion auch über die Antikörperbestimmung gefreut....

Klar, es hat sich eingebürgert und kann auch verlockend sein, dass man fürs Blutspenden ein bisschen belohnt wird. Es heißt doch aber SPENDE. Ich würde auch ohne Essbeutel oder anderweitige Zugabe Blut spenden. Ich sehe es auch als ein regelmäßiger Check. Die Maske schützt alle Beteiligten, auch wenn man gern auf sie verzichten würde. Folter ist ganz was anderes!

Sylvia Krone

15.07.2022, 13:53 Uhr

Kann mein Antikörpertestungsergebnis leider nicht abrufen.....schade hätte es gerne gewusst.

Hallo Sylvia, falls die Probleme noch bestehen, melde dich doch gerne bei unserem Servicetelefon. Wir sind dir gerne behilflich! Du Erreichst uns unter 0800 11 949 11. Viele Grüße und Danke für deine Spende!

Karsten Kluge

18.07.2022, 14:53 Uhr

Hallo DRK team. Leider war es zeitlich nicht möglich an einem der Termine zu spenden, wo der Test mit den Antikörper angeboten wurde. Da ich jetzt Urlaub habe und an der nächsten Spende Zeit hätte, wird dieses nicht mehr angeboten. Dies ist sehr traurig weil jetzt so langsam Richtung Herbst geht. Ich bitte euch dieses sofort wieder aufzunehmen, weil mit Sicherheit viel mehr zur Spende kommen würde.

Hallo Karsten, tut uns leid, dass der Zeitraum des Angebots für dich nicht gepasst hat. Wir danken dir für deinen Hinweis und deinen Einsatz als Blutspender!

Ich würde mich auch freuen, wenn bei allen Blutspenden der Antikörpertest angeboten werden würde. Bei meinen Bisherigen war das nie der Fall und ich habe mich für eine Spendenaktion auf der Arbeit angemeldet, wo es wieder nicht angeboten wird (hatte gleich nachgefragt). Sehr schade. Über eine Antwort dazu würde ich mich freuen.

Hallo Christine, es tut uns leid, dass du unser Angebot nicht in Anspruch nehmen konntest. Derzeit ist eine flächendeckende Testung nicht geplant. Sollte sich daran etwas ändern, werden wir natürlich unsere Spenderinnen und Spender rechtzeitig informieren. Lieben Gruß und danke für deinen Einsatz als Blutspenderin!

Ich bin am grübeln, ob das mit den Antikörpern nach dem Blutspende-Test so hin haut! Nach Recherchen im Internet kann die Antikörperanzahl fast 1:1 in die WHO konforme Einheit umgerechnet werden! Meine Hausärztin hat allerdings bei der Anzahl von 12500 die Augen raus geschraubt!
Jetzt habe ich mehrere Bekannte mit dem selben hohen Wert! Und mehr kann ja mit diesem Test auch nicht erkannt werden!
Deshalb bin ich gerade etwas skeptisch!
Wäre schön, wenn man dazu ein paar mehr Informationen bekommen könnte.

Kerstin Schlichting

22.07.2022, 10:28 Uhr

Das ist echt schade, das nur sporadisch diese Antikörpertests angeboten werden. Es würden sicherlich mehr Spender kommen mit Test.

Weichler Petra

23.07.2022, 18:18 Uhr

Ich hätte gerne diesen Antikörper Test machen lassen aber darf erst wieder am 10. August spenden weil ich dieses Jahr schon einmal war zum Spenden ja was ist eigentlich darüber hinaus über diesen Termin gibt es dann noch mal diesen Test oder?Finde ich sehr Schade und überlege ob ich da in Zukunft spende wo ich diesen Test inklusive habe …. Wäre mir sehr wichtig….

Schade, das unsere Spende nicht in diesem Zeitraum fällt. Vllt bekommt ihr das nochmal hin. Hätte es gern gewusst

Das mit den wenigen Blutspendern wundert mich gar nicht. Ich gehe nicht wegen der give-aways, aber gerade bei diesem Wetter sollte genügend Flüssigkeit vor und nach (auch während) der Spende gestellt werden, sonst kippen die Leute um. Was mich ärgert, ist die Möglichkeit der Terminreservierung. Jedes Mal werde ich vom System abgewiesen. Aber wieso liegen bitte schön zwischen dem 28.4. und dem 28.7. weniger als 12 Wochen? Es ist schon so schwierig, spendefähig zu sein, wenn der Termin ran ist. Ein paar mehr Informationen zu Zeitabständen, z. B. Urlaub außerhalb Europas, Zahnarzt, usw. könnten hilfreich sein auf dieser Web-Seite.

Und nochwas zu all den Kommentaren zum Materiellen: In einer Universitätsstadt mit einer Blutbank und der Möglichkeit zur Plasma-Spende (beide täglich geöffnet, kleines Taschengeld) hat das DRK, das nur einmal im Quartal tourt, nicht die besten Karten. Es gibt Standorte, da sieht man immer dieselben. Und auch solche, wo man einmal hingeht und nie wieder, weil für ÖPNV-Anreise suboptimal, und das Auto sollte man ja anschließend nicht gleich wieder nutzen.

Steffi Kirsch

27.07.2022, 20:09 Uhr

Ja mich ärgert es auch.Wieder ein Termin an dem ich noch nicht spenden darf.Es ist das zweite Mal der Zeitraum kurz vorher Ist schon ärgerlich. Anstatt den Zeitraum Mal zu verschieben, das man auch eine Chance hat Schade auch das es keine Ausnahmemöglichkeit gibt.Habe über 100 Spenden...da wäre das als Anerkennung schon schön. Aber vielleicht liest das hier jemand der die Möglichkeit machbar macht Meine Daten sind ja im System...

Richtig, essen kann ich zu Hause. Schade, das nicht bei jedem Spender der Antikörper Test gemacht wird!!!

Ich war am 9.6. das letzte mal spenden und dort sind einige Leute zusammen geklappt. Ich war auch kurz davor.
Mich stört die FFP2 Maske auch und mache das auch nicht länger mit. Aber was ich noch viel schlimmer fand ist das die Mitarbeiter dort keine Maske getragen haben!!!
Warum soll man dann eine tragen?!
Ganz ehrlich man wird da wie Vieh behandelt !
Ich werde jetzt auch erstmal nicht mehr hingehen. Sowas geht garnicht. Wenn die Maske weg darf komme ich vielleicht wieder. Der nächste Termin in meinem Ort ist im September. In LK Leer Ortsteil Remels.
Die Maske muss aber erst weg!
Und es ist auch erwiesen das es nicht gut ist die Maske ganze Zeit zu tragen. Sauerstoffmangel ist Gesundheitsschädlich!
Und Verstößt eigentlich auch gegen das Vermummungsverbot.
In Frankreich wurde alles aufgehoben was passiert hier?

Dass die Mitarbeiter keine Maske tragen ist mir auch schon aufgefallen. DRK-Leute scheinen auch sonst nicht ansteckend oder ansteckbar zu sein. Unsereins wird nach dem Spenden mit billigen Snacktüten nach Hause geschickt, um die Welt vor Corona zu schützen. Und gegenüber in der Fahrzeughalle sitzen 30 DRK-Leute eng an eng auf Bierzeltbänken und feiern lustig. Auf unsere Kosten wie es aussieht. Sehr gute Außenwirkung... Dem NDR ist übrigens aufgefallen, dass viele Spender unzufrieden sind. Aber das prallt alles am DRK ab. Sie haben halt die Lobby. Wir sollen nur Blut hergeben und sonst die Schnauze halten.

Steffi Kirsch

07.08.2022, 10:43 Uhr

Echt Schade.Es wird leider nicht Mal auf die Kommentare reagiert... Bin echt am überlegen ob ich zur nächsten Blutspende gehe..Es ärgert mich schon...Bei uns ist eigentlich am Mittwoch Spendetermin..

die brauchen nicht reagieren. die spender kommen ja trotzdem in scharen zu dem terminen gelaufen... man kann es sich sogar erlauben spender wegzuschicken, weil man nicht genug blutbeutel dabei hat. warte immer noch auf rückruf, weil das nicht toll fand - nie wieder was gehört. schönen dank - dann eben künftig ohne mein blut. kann ich mich endlich tätowieren lassen, schwanger werden, häufig die partner wechseln, in malariagebiete fliegen und sowas alles worauf ich 15 jahre verzichtet habe.

Sobald ein Blutspender enttäuscht ist, weil die Verpflegung an einem Blutspendetermin nicht passt, Aktionen nicht vernünftig zu Ende gebracht werden (Handtuch), Spenderehrungen nicht stattfinden oder nur sehr minimalistisch ausfallen und das hier schreibt, kommen die heiligen Samariter mit erhobenem Zeigefinger aus ihren Ecken: "Es heißt schließlich Spende", "ich brauche das alles nicht", "ich mache das, um Leben zu retten, nicht wegen Geschenken"...
Warum jemand spendet, ist irrelevant! Hauptsache, die Blutspende erfolgt! Es wird etwas gespendet, was nicht auf anderem Weg zu ersetzen ist. Mit den Spenden ist teilweise ein hoher Zeitaufwand verbunden. Kosten für Fahrkarten oder Benzin on top. Einige kostet es jedes Mal wieder Überwindung, der Nadel gegenüberzutreten. Andere stecken die Blutabnahme nicht so leicht weg.
Aber es gibt eben auch Menschen, die gehen Blutspenden, weil sie in Gesellschaft sein wollen. Blutspenden ist eine soziale Handlung, also gehört das Zusammensitzen nach der Spende dazu. Vor allem für Erst- und Neuspender ist das wichtig!
Das gemeinsame Essen und nach der Blutspende ist das einzige, was der DRK für die Spender tun muss! Aber schon vor Corona hat das Angebot erheblich nachgelassen! Ortsverein schiebt es auf Spendedienst - Spendedienst schiebt es auf Ortsverein...
Ich spende weiter, mache mir aber langsam Sorgen, weil immer weniger kommen die unzufrieden sind.

P.S.: Das mit dem Grillen hatte ich auch schon. Musste mit magerer Lunchbox nach Hause, aber der Ortsverein macht zwei Tage später intern großes Grillfest. Wirklich nicht ok.

Justien Zilke

10.08.2022, 19:57 Uhr

Ich würde sehr gerne anderen Menschen helfen

Sibylle Wenzel

11.08.2022, 18:30 Uhr

Wann startet denn ein neues Angebot?
Beim letzten Mal war ich „leider“ ein paar Tage zu früh zum spenden 😆

Jetzt steht mein nächster Spendetermin an, allerdings würde ich schon gern auch mein Blut auf Corona-Antikörper testen lassen.

Könntet ihr diesen Bluttest nicht generell anbieten? Mit dem Ergebnis könnte doch dann jeder für sich entscheiden, ob er zur nächsten Corona-Impfung geht.


Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
Mit dem Absenden meiner Daten erkläre ich mich damit einverstanden, dass diese vom DRK-Blutspendedienst NSTOB gespeichert und zu Zwecken der Kontaktaufnahme in Bezug auf meine Anfrage verarbeitet werden. Personenbezogene Daten, Privatadressen und E-Mail Adressen werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.
Zurück