Inhaltsseiten: Bild
Bei einem Blutspender wird kontaktlos Fieber gemessen

Die Blutspende muss weitergehen - unter strengen Sicherheitsvorkehrungen

20.05.2020
Laura Pagel

Die Versorgung von Patienten mit lebenswichtigen Blutpräparaten muss trotz der Corona-Lage gewährleistet werden. Daher finden Blutspendetermine weiterhin statt. Um Blutspender, Mitarbeiter und Ehrenamtliche zu schützen, findet die Blutspende seit Beginn der Pandemie unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen und Hygienemaßnahmen statt:

  • Vor Betreten des Spendelokals weisen wir über Aufsteller darauf hin, dass Spender, die sich nicht gesund und fit fühlen, das Spendelokal erst gar nicht betreten sollen. Das Betrifft auch Personen, die unter Quarantäne nach Kontakt mit einer coronavirusinfizierten Person stehen, sowie Kontakt hatten zu Infizierten bzw. Personen, die unter Quarantäne nach Kontakt mit Infizierten stehen.
  • Am Eingang stehen Desinfektionsstationen für die Hände bereit.
  • Schon beim Betreten des Blutspendelokals wird die Temperatur jedes Blutspenders gemessen.
  • Alle ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter tragen einen Mundschutz
  • Alle Spender werden gebeten mit einem Mundschutz zu erscheinen. Für die Spender, die keinen eigenen Mundschutz besitzen, geben die Mitarbeiter des Blutspendedienstes Schutzmasken aus.
  • Es wird auf einen sicheren Abstand zwischen den Spendern geachtet.
  • Auch die Spendeliegen werden mit Sicherheitsabstand aufgebaut.
  • Warteschlangen sollen durch zusätzliches Personal oder Terminreservierungen vermieden werden.  
  • Das Buffet wird durch die Ausgabe von Lunchpaketen ersetzt.

Durch die Sicherheitsvorkehrungen kann es vereinzelt zu Wartezeiten kommen.

AUTOR

Inhaltsseiten: Bild
Laura Pagel
Laura Pagel

DRK-Blutspendedienst NSTOB

Marketing Referentin

Kommentare

Matthias Kahmann

23.05.2020, 09:04 Uhr

Es gab zwar hinterher kein Imbiss aus Hygienischen Gründen nicht, aber dafür viel zu Trinken und es waren mehr Spender als ich dachte, aber sonst alles gut.
Mit freundlichen Gruß M.Kahmann

Hallo Laura,
darf man als praktizierender Arzt/Ärztin inzwischen wieder spenden?

Ich wollte das letzte mal Blut spenden wurde aber freundlichst dem Platz verwiesen weil ich in einer Arzt Praxis arbeite und somit nicht spenden darf.
Das wäre schön wenn man das irgendwo aufmerksam gemacht hätte.

Soviel zum Thema es wird Blut gebraucht und dann darf man nicht


Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
Mit dem Absenden meiner Daten erkläre ich mich damit einverstanden, dass diese vom DRK-Blutspendedienst NSTOB gespeichert und zu Zwecken der Kontaktaufnahme in Bezug auf meine Anfrage verarbeitet werden. Personenbezogene Daten, Privatadressen und E-Mail Adressen werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.
Zurück