Spendearten

Welche Spendemöglichkeiten gibt es bei der Blutspende?

Jeder Mensch hat ungefähr fünf Liter Blut in seinem Körper, welches aus mehreren Blutbestandteilen besteht. Spenden kannst du entweder dein Vollblut oder die einzelnen Blutbestandteile Blutplasma und Thrombozyten. Erfahre mehr über die Spendemöglichkeiten und den Einsatz der einzelnen Blutbestandteile.

Inhaltsseiten: Bild
3 Blutbeutel mit Plasma, Blut und Thrombozyten
Inhaltsseiten: Bild
Erythrozyten in Blutspenden

Die Vollblutspende

Diese Art der Blutspende gibt es am häufigsten, da sie in der Regel auch bei der Erstspende ohne Probleme vertragen wird. Zudem kann durch deine Blutspende sogar bis zu drei Menschen geholfen werden, weil Empfänger ganz gezielt die Komponenten des Blutes erhalten, die sie benötigen.

In nur 5 – 10 Minuten wird dir ein etwa halber Liter Blut über die Armvene entnommen und bei der anschließenden Verarbeitung in die verschiedenen Bestandteile (Erythrozyten, Thrombozyten und Blutplasma) aufgeteilt.

Zur Blutspende-Terminsuche
Inhaltsseiten: Bild
Thrombozyten in Blutspenden

Die Thrombozytenspende

Bei der Thrombozytenspende wird dir Blut entnommen und gleich neben der Spenderliege mit Zellseparatoren in seine einzelnen Bestandteile aufgetrennt. Es werden nur die Blutplättchen (Thrombozyten) entnommen, alle anderen Blutbestandteile erhältst du noch während des Spendevorgangs wieder zurück. Insgesamt dauert die Spende etwa 60 – 90 Minuten.

Da dein Körper bei dieser Form der Blutspende nur die entnommenen Blutbestandteile ersetzen muss, ist die Thrombozytenspende, genau wie die Plasmaspende, ein sehr schonendes Verfahren. Fortlaufend ist eine Spende alle zwei Wochen und innerhalb von 12 Monaten maximal 26 Mal möglich. Als Spender solltest du vorher mindestens ein Mal an einer Vollblutspende teilgenommen haben. Da diese Form der Spende besonders aufwändig ist, erhältst du eine Aufwandsentschädigung. Außerdem können Thrombozyten nur in speziellen stationären Spendezentren gespendet werden:

Spendezentrum Dessau Spendezentrum Oldenburg

Inhaltsseiten: Bild
Plasmaspende

Die Plasmaspende

Bei der Plasmaspende wird dir Blut entnommen und wie bei der Thrombozytenspende gleich neben der Spenderliege mit Zellseparatoren in seine einzelnen Bestandteile aufgetrennt. Es wird nur die Blutflüssigkeit (das Plasma) entnommen, alle zellulären Blutbestandteile erhältst du noch während des Spendevorgangs wieder zurück. Insgesamt dauert die Spende etwa 45 – 60 Minuten.

Da dein Körper bei dieser Form der Blutspende nur die Blutflüssigkeit und die darin enthaltenen Substanzen nachbilden muss und dieses wesentlich schneller verläuft als die Nachbildung der Zellbestandteile, ist eine Plasmaspende bis zu 60 Mal innerhalb von 12 Monaten möglich. Als Spender solltest du vorher mindestens ein Mal bei einer Vollblutspende teilgenommen haben. Da diese Form der Spende besonders aufwändig ist, erhältst du eine Aufwandsentschädigung. Außerdem kann Plasma nur in speziellen stationären Spendezentren gespendet werden:

zu unseren Plasmazentren