Inhaltsseiten: Bild
Änderung der Zulassungskriterien zur Blutspende

Änderung der Zulassungskriterien zur Blutspende

24.09.2021
Laura Pagel

Im Bereich Zulassung zur Blutspende gilt seit dem 24. September 2021, dass Männer, die Sex mit Männern haben, Blut spenden können, wenn sie sich seit mindestens 4 Monaten in einer auf Dauer angelegten Partnerschaft befinden. Das bedeutet: Wer als homosexueller Mann vier Monate und länger in einer monogamen Paarbeziehung lebt, erfüllt diese Definition. Bisher mussten Männer, die Sex mit Männern haben, 12 Monate enthaltsam gelebt haben, um zugelassen zu werden.

Die DRK/BRK Blutspendedienste begrüßen diese neue Regelung ausdrücklich. Grundsätzlich gilt, dass die Sicherheit der Präparate, die Gesundheit der Spenderinnen und Spender sowie die der Empfängerinnen und Empfänger auch für die DRK/BRK Blutspendedienste absolute Priorität hat. Unter dieser Prämisse begrüßen wir sämtliche Richtlinien, die es mehr Menschen ermöglichen, Blut zu spenden. 

Eine Umsetzung der neuen Regularien auf allen DRK/BRK Blutspende-Terminen erfolgt so schnell wie möglich.

Mehr dazu

AUTOR

Inhaltsseiten: Bild
Referentin für Content-Marketing
Laura Pagel

DRK-Blutspendedienst NSTOB

Marketing Referentin

Kommentare

Werner Schwandt

25.09.2021, 13:52 Uhr

Moin,
und warum darf ich nicht mehr Spenden nur weil ich 73 Jahre alt bin?
Die gestrige Spende habe ich kaum gespürt.

Mein Hausarzt der Internist Dr. Diekhoff hat mir weitere Spenden in erweiterten Abständen empfohlen.
Mit freundlichen Grüßen
Werner Schwandt

Hallo Werner, wir danken dir ganz herzlich für dein Engagement als Blutspender! Das Spendealter wird in den Hämotherapie-Richtlinien festgelegt. Eine Blutspende beansprucht das Herz-Kreislauf-System, das mit zunehmendem Alter in der Regel weniger belastbar ist. Um die Gesundheit der Spenderinnen und Spender zu schützen, wurde eine Altersobergrenze für die Blutspende vorgegeben. Eine Spende oberhalb dieser Altersgrenze ist aber möglich, nach individueller Einschätzung des Spendearztes vor Ort. Viele Grüße und alles Gute! Laura vom Blutspendedienst

Gerd Mühlberg

01.10.2021, 13:04 Uhr

Moin,die Frage von Werner Schwandt interessiert mich auch .Mir geht's bald ähnlich.
Mit freundlichen Grüßen
Gerd Mühlberg

Hallo Gerd, ich hoffe die Antwort an Werner beantwortet auch deine Fragen. Ansonsten wende dich doch gerne an unserer Servicehotline unter 0800 11 949 11. Hier kannst du dich individuell beraten lassen. Viele Grüße und alles Gute! Laura vom Blutspendedienst

Tonia Woeffler

02.10.2021, 11:58 Uhr

Darf ich mit einer Corona Impfung Blut spenden?

Hallo Tonia, das stimmt. Du kannst bereits am Tag nach der Impfung wieder Blut spenden - sofern du dich fit fühlst. Wir freuen uns auf dich!

Uwe Engelke

04.10.2021, 22:37 Uhr

Wann darf ich nach einer Minimal-OP (Entfernung von Blutschwämchen) wieder spenden?

Gerhard Neuhäuser

05.10.2021, 11:45 Uhr

In einer Zeitung war eine Beilage für die Blutspende am 04.10.2021 in Gehrden. Unter Voraussetzungen zum Spenden war u.a. angeführt: Du bist als Erstspender nicht älter als 60 und als Mehrfachspender nicht älter als 68.

Wie lange darf ich nun spenden: bis 73 oder 68?

Hallo Gerhard, vielen Dank für deine Frage. Laut unseren Richtlinien darf man ab einem Alter von 18 Jahren bis zu seinem 69. Geburtstag zur Blutspende gehen. Erstspender werden bis zu ihrem 61. Geburtstag zugelassen. Die Zulassung von älteren Spendern oder Erstspendern über 60 Jahre, kann nach individueller ärztlicher Entscheidung möglich sein. Viele Grüße!

Bei einigen Blutspendediensten gibt ed eine Testung auf T-Zellen.
Warum nicht bei Ihnen?

Lieber Frank, danke für deine Anregung. Unsere Testverfahren sind derzeit nicht auf die Testung von Antikörpern gegen das Coronavirus ausgelegt. In unseren Instituten in Dessau und Neubrandenburg können Blutspenderinnen und Blutspender derzeit aber schon einen kostenlosen Antikörpersuchtest in Anspruch nehmen. Sollte dieses Angebot ausgeweitet werden, informieren wir rechtzeitig auf unseren Webseiten. Viele Grüße!

Das ist doch eine gute Nachricht. Wäre schön, wenn diese Tests auch bald in anderen Bundesländern/Niedersachsen durchgeführt werden.

Hallo, bei dem letzten Blutspendetermin in Bokeloh war dort ein Arzt, der nicht wirklich bereit war, berechtigte Fragen zu beantworten. Der Doc wollte das genaue Impfdatum meiner Coronaimpfung wissen. Ich konnte das nur ungefähr beantworten und fragte, warum das so wichtig ist oder ob man nicht spenden darf. Da war seine Antwort "weil ich das wissen muss" dies beantwortet aber nicht meine gestellte Frage. Bei den Spendenterminen trifft man immer auf super freundliche Mitarbeiter oder Helfer, aber dieser Doc geht garnicht. Der vergrault Mitarbeiter, Freiwillige und vor allem Spender. Ich habe leider vergessen, wie der Doc heisst.

Hallo Anja, tut uns leid, dass du mit unserem Arzt nicht zufrieden warst. Es ist, wie du sagst, richtig, dass das genaue Datum der Impfung keine Rolle spielt, weil für die Corona-Impfung keine Rückstellungsfrist besteht. Freundlichkeit ist uns besonders wichtig, weil wir natürlich wollen, dass unsere Spenderinnen und Spender sich wohl fühlen. Wir bitten um Entschuldigung, wenn das bei deiner Spende in Bokeloh nicht der Fall war! Wir werden deine Kritik natürlich gern weitergeben. Viele Grüße und herzlichen Dank für deine Blutspende!

Pascal Pacholleck

09.10.2021, 14:45 Uhr

Hallo ich habe da auch mal eine Frage … ich bin zwar noch ziemlich Jung aber mir wurden im Quatal 3/2021 beide Nebennieren entfernt nun muss ich dauerhaft 2 Medikamente nehmen darf ich dennoch Blutspenden gehen ?

Hallo Pascal, vielen Dank für deine Bereitschaft Blut zu spenden! Bitte wende dich mit dieser Frage an unser Servicetelefon, dort kannst du dich persönlich beraten lassen. Du erreichst uns unter 0800 11 949 11. Danke und viele Grüße!

Ich würde gerne Blut spenden, bin aber nicht gegen Corona geimpft. Ist die Blutspende dann trotzdem möglich?

Hallo Jonas, Dagmar hat es schon richtig beantwortet: Für die Blutspende spielt es keine Rolle, ob der Spender oder die Spenderin geimpft ist. Wir freuen uns, wenn du kommst! Viele Grüße!

Es ist schon echt krass, daß ein gesünder Mensch fragt, ob er spenden darf und die mehrfachgeimpften, die an Corona trotzdem erkranken und den Virus weitergeben, dürfen ungefragt so weitermachen.
Was für eine verkehrte Welt

Nee ..ich warte lieber ab und respektiere auch hier die 2G-Regeln. Ich will euch ja schützen und spende dann lieber nicht. Später vielleicht mal wieder.

Hallo Jonas, auf den Blutspendeterminen gelten keine G-Regeln. Unsere Hygienemaßnahmen gewährleisten einen hohen Schutz für alle Anwesenden. Viele Grüße und danke für deine Bereitschaft, Blut zu spenden!

Hallo, zu Änderung der Zulassungsbedingungen für homosexuelle Männer. Was ist mit solchen, die nicht in einer aktiven Beziehung leben - gilt dann immer noch 12 Monate Enthaltsamkeit oder vier Monate angelehnt an die neue Regelung oder dürfen diese Männer gar nicht spenden? LG

Hi Petra. Nach der aktuellen Version des Transfusionsgesetztes, dürfen Homosexuelle vier Monate nach Beendigung des sexuellen Risikoverhaltens wieder Blut spenden. Viele Grüße, Timon vom BSD

Hartmut Meyer

19.10.2021, 12:04 Uhr

Wie lange dauert die Sperrfrist bei einer Darmspiegelung am 15.07.2021 ?

Gruß
Hartmut Meyer

Hi Hartmut. Nach einer Darmspiegelung ist eine Wartezeit von vier Monaten bis zur nächsten Spende vorgeschrieben. Mit freundlichen Grüßen, Timon vom BSD.

Waldemar Hahn

25.10.2021, 10:32 Uhr

Hallo Laura. ich wollte noch mal nach fragen wann kommt an meine Badetuch , ist schon 3 Monate vergangen und nicht angekommen .Wann denn??? Wie lange noch???
Gruß W

Es ist möglich, dass Ihr euch zu langsam dafür gemeldet habt. Die Tücher waren limitiert vorhanden.
Trotzdem hoffe ich, dass Ihr eure noch bekommt. Es wäre nur fair, fleißig Spender mit einem so tollen Souvenir zu erfreuen.

Ich warte auch vergebens darauf. Ich wusste gar nicht, dass man sich noch mal extra melden muss und dachte die bekommen alle, die in der Zeit 3 mal gespendet haben. Es ist ja nicht so, dass ich Blut spende, um ein Handtuch zu bekommen, aber ich finde es schon schade, dass das dann begrenzt ist und dass das nicht ersichtlich war. Ich hatte mich schon darauf gefreut.
Mit freundlichen Grüßen
Susanne Kricheldorf

Hallo Susanne, vielen Dank für deine Blutspenden! Um ein Lebensretter-Badetuch zu erhalten, mussten sich Spenderinnen und Spender auf unserer Aktionsseite registrieren. Vielleicht hast du Lust, bei einer unserer kommenden Aktionen teilzunehmen. Wir drücken dir dafür die Daumen und wünschen dir alles Gute!
Hallo Waldemar, herzlichen Dank, dass du bei unserer Aktion mitgemacht hast! Es tut uns sehr leid, dass sich der Versand so sehr verzögert. Die hohe Teilnehmerzahl und Lieferschwierigkeiten haben dazu geführt. Wir werden aber dafür sorgen, dass jeder der sich erfolgreich für die Aktion registriert hat ein Badetuch erhält. Herzliche Grüße und alles Gute!

Ute Bohlmann-Meyer

26.10.2021, 12:43 Uhr

Ich nehme zur Zeit 2×am Tag Ibo 500,darf ich trotzdem Blut spenden

Hi Ute. Du darfst Schmerzmittel wie Ibuprofen bis zu zwei Wochen vor der Blutspende zu dir nehmen. Viele Grüße, Timon vom BSD.

Renate Krohn

26.10.2021, 14:58 Uhr

Ich habe mein Badetuch schon seit ca. zwei Wochen LG Renate

Steffi Jürgens

03.11.2021, 11:40 Uhr

Mein Mann ist insulinpflichtiger Diabetiker. Nach meinen bisherigen Kenntnisstand durfte er kein Blut spenden. Gibt es dazu eine neue Gesetzesänderung oder darf er weiterhin kein Blut spenden

Hallo Steffi, leider können Diabetiker, die insulinpflichtig sind, kein Blut spenden. Ein Grund dafür ist, dass die Gefahr für Blutzuckerentgleisungen beim Spender steigt. Aber auch beim Spendenempfänger kann es durch das Insulin im gespendeten Blut zu Nebenwirkungen kommen. Viele Grüße!

Cornelia Haarstick

14.11.2021, 11:27 Uhr

Ist eine Blutspende nach einer Grippeschutzimpfung sofort möglich. Oder gibt es eine Wartezeit?
LG Cornelia

Hallo Cornelia, eine Blutspende ist bereits am nächsten Tag wieder möglich, sofern du dich fit fühlst. Wir freuen uns auf dich!

Hans Werner

14.11.2021, 22:09 Uhr

Ist es möglich das bei der nächsten Blutspende meine Antikörper bestimmt werden, muss ich das vorher anmelden oder reicht es wenn ich es vor der Blutspende dem Spendeteam mitteile.?

Hallo Hans, wir bieten derzeit einen kostenlosen Antikörpertest für Spendende in unseren Instituten in Dessau und Neubrandenburg an. Auf unseren mobilen Blutspendeterminen kann die Testung derzeit noch nicht durchgeführt werden. Viele Grüße und danke für dein Engagement als Blutspender!

Wartefrist nach proffessioneller Zahnreinigung ?

Guten Abend,
ich durfte heute nur mit viel Diskussion (mit dem Arzt) Blut spenden. Seiner Meinung nach müsse ich weiterhin 12 Monate ohne sexuellen Kontakt zu einem anderen Mann leben, damit ich Blut spenden darf.
Er hat sich wohl nicht informiert und hat sich auf den Fragebogen berufen. Denn unter Punkt 16 „Frage nur für Männer“ gibt es immer noch die Frage, ob man innerhalb der letzten 12 Monate sexuellen Kontakt zu einem Mann hatte. Da ich in einer Partnerschaft zu einem Mann lebe, habe ich diese Frage mit „ja“ beantwortet. Und aus dem Grund hatte der Arzt mich erst mal nicht zum Blut spenden zugelassen. Müsste diese Frage im Fragebogen nicht gestrichen bzw. umformuliert werden? Denn inzwischen ist es ja erlaubt als schwuler Mann Blut zu spenden, wenn man innerhalb der letzten 4 Monate nur zu einem Mann sexuellen Kontakt hatte bzw. mit einem Mann seit mindestens 4 Monaten in einer monogamen Beziehung lebt. Denn ansonsten kann ich mir nicht vorstellen noch ein mal Blut zu spenden. So eine unangenehme Situation wie heute will ich nicht noch mal erleben. Nicht nur dass der Arzt mich erst abgelehnt hat, sondern dass der Arzt nach längerer Diskussion auch noch mehrmals fragt, ob mein Partner und ich wirklich treu sind, ist für mich unbegreiflich. Ich will mit meiner Blutspende helfen, vor allem da ich Blutgruppe 0- habe, aber ich will nicht jedesmal so ein unangenehme Situation erleben.

Rainhard Schulz

11.01.2022, 10:54 Uhr

Ich nehme täglich eine halbe Tablette Metformin Lich 1000 mg ein. Darf ich trotzdem weiter spenden?

Hallo Rainhard, die Einnahme von Metformin ist kein Ausschlussgrund für die Blutspende. Es kommt allerdings darauf an, aus welchen Grund du das Medikament einnehmen musst. Um dich persönlich zu deiner Spendefähigkeit beraten zu lassen, empfehle ich dir, dich bei unserer kostenlosen Servicehotline unter 0800 11 949 11 zu melden. Viele Grüße und Danke für deine Bereitschaft, Blut zu spenden!

Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
Mit dem Absenden meiner Daten erkläre ich mich damit einverstanden, dass diese vom DRK-Blutspendedienst NSTOB gespeichert und zu Zwecken der Kontaktaufnahme in Bezug auf meine Anfrage verarbeitet werden. Personenbezogene Daten, Privatadressen und E-Mail Adressen werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.
Zurück