Inhaltsseiten: Bild
Heldenpötte

Künstler gestalten neues Ehrungsgeschenk

10.01.2020
Nina Kuntz

Die von den prominenten Künstlern LEA, Julia Engelmann und Uli Stein speziell für DRK-Blutspender gestalteten Tassen, werden ab sofort im NSTOB-Gebiet und Mecklenburg-Vorpommern an Jubiläumsspender übergeben, um sie für ihre regelmäßigen Blutspenden auszuzeichnen.

Die drei engagierten Künstler, die alle mit viel Herzblut hinter dem Projekt „Heldenpott“ und dem Thema Blutspende stehen, haben jeweils eine der drei Jubiläumstassen selbst gestaltet. Entstanden sind Tassen, mit denen LEA, Julia Engelmann und Uli Stein den Blutspendern ganz persönlich „Danke“ sagen und sich für die Blutspende einsetzen.

Den „Heldenpott“ bekommt jeder Blutspender nach seiner 5., 10. und 25. Spende als Dankeschön überreicht. Ein ganz besonderes Geschenk, denn die Tassen kann man nicht kaufen.

Mehr Informationen zu den Heldenpötten und den Künsteln die sie kreiert haben, findest du ab sofort unter https://www.danke-blutspender.de/heldenpott/.

Bilder zum Beitrag

Inhaltsseiten: Bild
LEA
Inhaltsseiten: Bild
Heldenpott Lea
Inhaltsseiten: Bild
Julia Engelmann
Inhaltsseiten: Bild
Heldenpott Julia Engelmann
Inhaltsseiten: Bild
Uli Stein
Inhaltsseiten: Bild
Heldenpott Uli Stein

AUTOR

Inhaltsseiten: Bild
Nina Kuntz
Nina Kuntz

DRK-Blutspendedienst NSTOB

Marketing Manager

Kommentare

Arne Stammer

14.01.2020, 12:49 Uhr

Wie verhält es sich mit den Ehrennadeln für die Spenden ab 50 Spenden? Werden diese auch ersetzt?

Lieber Arne, das Geschenk für ein Spendejubiläum oberhalb von 25 erhälst du von deinem Ortsverein. Wenn du noch weitere Fragen hast, melde dich gerne bei unserem Spenderservice: 0800 11 949 11

Florian Bittner

15.01.2020, 09:06 Uhr

Wenn man aber schon genug Tassen (Pott´s) zu Hause hat, kann man nicht vorher noch die "alte" Ehrungsweise wählen ? Weil die ersten zwei Tassen, für die 5. und 10. Spende erreicht man in relativ kurzer Zeit.

MFG

Man könnte zusätzlich zu der Nadel eine Tasse mitgeben, aber die Verleihung der Ehrennadeln durch Kaffeetassen zu ersetzen finde ich sehr schade und dadurch geht eine schöne Geste der Anerkennung verloren!
Ich hoffe doch sehr dass man bald wieder die Nadeln verleiht.

Lieber Nils, in den letzten Jahren hat die Beliebtheit der Ehrennadeln immer mehr abgenommen. Da wir natürlich mit unseren Ehrungsgeschenken unseren Spendern eine Freude machen und unsere Anerkennung zeigen möchten, haben wir beschlossen das Konzept zu modernisieren. Die Heldenpötte sind von Künstlern gestaltet, denen die Blutspende wirklich am Herzen liegt und die sich mit einer persönlichen Botschaft bei den Spendern für ihr Engagement bedanken möchten. Wenn du noch Fragen hast, melde dich gerne in unserem Spenderservice unter der Nummer 0800 11 949 11

Leider irgendwie eine traurige Entwicklung, ich bin ziemlich enttäuscht. Hatte letzte Woche meine 10 und habe mich schon auf die Ehrennadel gefreut, da sie auch viele andere Kameraden in der freiwilligen Feuerwehr tragen. Über eine schnöde Tasse kann ich nur müde Grinsen, auch wenn sie von Künstlern geschaffen wurde. Das alte System war definitiv ehrenwerter

Was ich traurig finde ist, dass beim DRK niemand mitzuschneiden scheint, dass zwar bei einigen Spendern die Beliebtheit der Ehrennadeln abnimmt, aber die Tassen auch keiner haben will, weil der Großteil der Spender lieber die Ehrennadeln verliehen bekommt. Ich hätte mich auch gefreut wenn jetzt irgendwann die Nadel zur 10. gekommen wäre. Weil sorry, Tassen hab ich genug zu Hause und so toll sind die "Ehrenbecher" jetzt auch nicht. Ganz im Gegenteil, die Dinger sind einfallslos und keine Ehrung für Spender. Die kann das DRK behalten! Wie soll ich denn mit einer Tasse für die Blutspende werben?? Da ist eine richtige Auszeichnung in Form einer Ehrennadel + Urkunde viel effektiver um Neuspender anzulocken! Hier haben der NSTOB und dass DRK Mecklenburg-Vorpommern sich leider selbst ein Ei gelegt und mehr Bestandsspender verärgert als sich die Verbände vorstellen können.

P.S.: Ich empfehle den Verantwortlichen, beider DRK-Verbände mal im DRK-Forum unter https://www.spenderservice.net/forum/themenbereich/spenderehrungen sich die Reaktionen der meisten zu Ehrenden durchzulesen. Eure Tassen will so gut wie keiner! Führt die Nadeln wieder ein und wer keine will kann eure Tasse kriegen!

Carolin Göhler

29.01.2020, 12:33 Uhr

Ich habe eine Tasse zur 5. Blutspende bekommen und finde sie wirklich unfassbar gelungen. Ich kenne die Anstecknadeln zwar nicht, aber ich bin ganz froh, dass es jetzt diese schöne Tasse gibt. Denn Anstecknadeln ist irgendwie nicht so meine Generation.

Ich finde die Idee wunderbar. Sie spricht vor allem jüngere Menschen an. Die Tassen sehen auch sehr gelungen aus.Ich freue mich, dass der Blutspendedienst diesen Schritt gegangen ist. Ehrennadeln sind für Leute unter 30 Jahren total unattraktiv und liegen nur irgendwo rum. Diese Tasse kann ich mit zur Arbeit nehmen und so auf die Blutspende aufmerksam machen. Da ist das Geld sinnvoll in einen tollen Gebrauchsgegenstand investiert.

Deiner Aussage kann ich nicht zustimmen, ich bin 25 und mein Freundeskreis ist demzufolge auch unter 30. Abgesehen von mir gehen noch drei meiner Freunde Blutspenden. Die jüngste ist 19. Und ich kann dir versichern, keiner von denen will eine dieser Tassen haben. Denn für uns sind die unattraktiv! Wir hätten uns eher über eine Urkunde und eine dieser Nadeln gefreut.

Tobias Weigand

14.02.2020, 17:24 Uhr

Ich hatte heute meine 10. Spende und keine Tasse bekommen. Wusste auch nichts davon, habe erst hier darüber gelesen.
Wenn ich mich recht entsinne, standen da auch so kleine Kartons an der Anmeldung, aber gesagt hat niemand was...

Ich hab´ schon 20mal gespendet (Auf meinem zweiten Ausweis wurden aber nicht alle Spenden des ersten Ausweises erfasst, sondern 7 verblasste Einträge nicht berücksichtigt.), und ich habe noch nie etwas bekommen. Das wird wohl in den einzelnen Bezirken ganz unterschiedlich gehandhabt.

Hallo,ich kann nur zustimmen.Ich habe 15 Mal gespendet und habe auch nie etwas bekommen.Bei meiner 15er Spende habe ich die Tassen zum ersten Mal gesehen.Auf meine Frage ob ich eine bekommen darf,habe ich die Absage bekommen weil die Tassen werden nur nach 5,10,25 Spenden geschenkt.Bei meinen 5 und 10en Spenden habe ich nichts bekommen.
MfG

Hallo Tobias, melde Dich bitte unter der 08001194911 (Hotline-Nummer des BSD)
mit dem Datum Deiner Spende und Ort dann kann man Dir den Heldenpott für Deine 10 Spende zusenden.

Hallo,
ich war auch enttäuscht, als ich von der neuen "Ehrung" mit den Tassen erfahren habe. Tassen? Hat doch jeder zuhauf zu Hause und im Büro, oder? Vielleicht hätte man eher mal darüber nachdenken sollen, die Nadeln als Orden anerkennen zu lassen. Dann nicht in so kurzen Abständen zu ehren, aber dafür mit mehr Wichtigkeit.
Ich halte auch nichts von den Tassen. Man hätte vielleicht vorher mal die Spender mittels Umfrage befragen sollen.
Schade. Also zurück zu den Nadeln oder zur Auswahl Nadel oder Tasse.
Und zu dem was Tobias schrieb - Das mit dem Auszeichnen vor Ort funktioniert immer mal wieder nicht so richtig.

Ich wünsche mir auch die alten Nadeln und Urkunden zurück. Über die 25 bin ich schon (knapp) drüber, daher würde ich eh keine Tasse mehr bekommen (und die Tassen mögen zwar hübsch sein, sind mir aber zu klein für den täglichen Gebrauch - hatte sie heute in der Hand), und ich habe mich schon so auf meine nächste Nadel + Urkunde gefreut. Stattdessen gibts von unserem OV für die 40 und 50er-Spender eine Flasche Wein. Ich mag keinen Wein, und Alkohol bei der Blutspende zu verschenken finde ich außerdem unangebracht. Echt blöd, das ganze. Können nicht wenigstens die gedruckten, persönlichen Urkunden wiederkommen, wenn schon nicht die Nadeln?

Abgesehen davon ist das das totale Downgrade, denn Tassen gabs bei der Blutspende schon immer mal wieder irgendwo dazu. Ich hab z. B. mal die aus gefrostetem Glas mit dem Portrait von Henri Dunant drauf bekommen, so zusätzlich. (Das ist tatsächlich eine meiner Lieblingstassen zuhause).

Kann auch den Leuten zustimmen, die sagen, dass die Ortsvereine bei den Ehrungen nicht sehr zuverlässig sind. Dafür muss wer zuständig sein, die zuständige Person muss da sein und aufpassen, und überhaupt was dabei haben, und das dann auch wirklich verteilen... Irgendwo da haperts doch immer.


Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
Mit dem Absenden meiner Daten erkläre ich mich damit einverstanden, dass diese vom DRK-Blutspendedienst NSTOB gespeichert und zu Zwecken der Kontaktaufnahme in Bezug auf meine Anfrage verarbeitet werden. Personenbezogene Daten, Privatadressen und E-Mail Adressen werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.
Zurück